Osu Kannon

Den heutigen Tag nutzte ich um den Osu Kannon Tempel zu besuchen sowie alle umliegenden Einkaufsstraßen abzugrasen. Zusätzlich zog ich aber auch durch viele kleine Nebenstraßen um neue Eindrücke vom normalen Alltag der Japaner zu erlangen. Also nichts aufregendes was man fotografieren müsste. An sich finde ich es immer wieder erstaunlich, dass inmitten einer zugepflasterten Großstadt immer wieder ein so exotischer Tempel zu finden ist. Zumindest lockert es das Stadtbild erheblich auf und zeigt auch schön den Kontrast zwischen Kultur und Fortschritt.

Während meinem Streifzug durch die Straßen entdeckte ich einen Shop der Anime, Manga und Merchandise vertriebt. Und dann kam gleich der nächste Laden und noch einer.. naja, da konnte ich natürlich nicht widerstehen. Es ist ja unglaublich wie schnell die Zeit vergeht wenn man in so ein Geschäft hineingeht. ^^

Zum Mittag gab es heute タコライス (Taco Reis). Ich hatte erst bedenken, ob die da Tacos in mein Essen schmeißen aber dem war glücklicherweise nicht der Fall.

Zurück im Hotel, lag vor meiner Zimmertür ein weißer Beutel mit der Aufschrift „Laundry Bag“ (zu Deutsch ‚Wäschebeutel‘). Da ich an meine Zimmertür das „Bitte nicht stören“ Schild gehangen hatte, wurde wie von mir gewünscht keine Zimmerreinigung vorgenommen. Umso netter fand ich die Idee mit der Laundry Bag, welche frische Handtücher, einen Schwamm, einen Einwegrasierer und einen Teebeutel beinhaltete.

Ein paar Anmerkungen zu den Fotos:
– Die Schaufensterpuppen haben mich eher an ein Gruselhaus erinnert. Wer kauft da was ein?! ^^
– Die Kois im Springbrunnen waren cool und verdammt riesig. Kommt auf den Bildern gar nicht so rüber.

Weitere Impressionen des Tages

5 Comments

    1. shion

      Der 2. Band ist erst vor wenigen Tagen in Japan erschienen und wird daher recht präsent ausgelegt. Den ersten Band hingegen habe ich bis heute nirgends gesehen. Als sich mir dann heute die Möglichkeit auftat, musste ich sie natürlich sofort nutzen und die kleine Schabe unterstützen. ^^

      Randinfo: In Japan sind übrigens alle Manga eingeschweißt. Daher bekommst du die immer in einem Top Zustand obwohl sie ausliegen. Hinzu kommt, dass alle Manga mit einem Softcover-Umschlag daherkommen. In Deutschland lassen sich die Publisher ja feiern wenn sie das mal schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.