Tag 2: Cruz del Cabezo – Degollada de La Goleta

Die heutige Etappe führte uns von Cruz del Cabezo zum 18,5 km entfernten Degollada de La Goleta. Die Sonne sollte uns wieder ordentlich zu schaffen machen, so dass die Etappe zu einer echten körperlichen und mentalen Herausforderung wurde. Wo kommen auf einmal die Windböen her? Die Nacht war wie immer etwas unruhig und nicht so erholsam wie gewünscht. Einerseits war es eine völlig neue Erfahrung unter freiem Himmel zu schlafen und andererseits nervte mich ein permanenter Bewegungsdrang. Somit wachte ich …

Tag 1: Santa María de Guía – Cruz del Cabezo

Heute sollte unsere Trekkingtour über die Insel Gran Canaria starten. Einmal vom Norden bis in den Süden. Vor uns lag somit eine Strecke von insgesamt 84 km. Die Tagesetappe sollte mit 14 km allerdings etwas kürzer ausfallen, beinhaltete dafür aber einen Anstieg von 1.100 Höhenmetern. Aufbruch zum Startpunkt in Santa María de Guía Patrick und ich hatten unseren Wecker auf 8:00 Uhr gestellt. Da wir gestern allerdings zeitig ins Bett gekommen sind, wachten wir bereits kurz vor dem Klingeln des …

Trekking auf Gran Canaria – Planung

Nachdem die letzte Trekkingtour in Schweden ein paar Monate hinter mir lag, begann direkt die Planung für das nächste Abenteuer. Als Ziel hatte ich mir Gran Canaria herausgesucht. Eine der spanischen Kanarischen Inseln vor der Nordwestküste von Afrika, die eher für All Inclusive Erholungsurlaub bekannt ist. Der Plan war, ähnlich wie bereits auf Madeira, die Insel einmal komplett zu überqueren. Diesmal allerdings von Nord nach Süd. Kartenmaterial und Etappen Auf Gran Canaria gilt leider ein weitgehendes Zeltverbot. Trekker können sich …

Tag 6-7: Abreise & Fazit zum südlichen Kungsleden

Der heutige Tag sollte ganz im Zeichen der Abreise stehen. Beginn der Abreise Da ich gestern Abend bereits zeitig eingeschlafen bin, hatte ich heute auch kein Problem damit 7:10 Uhr aufzustehen. Schließlich wollte ich bereits den ersten Bus um 8:10 Uhr nehmen. Denn sollte mich der Busfahrer nicht mitnehmen, da ich keine Fahrkarte habe, hätte ich genau zwei Stunden Zeit um eine Lösung zu finden. 10:10 Uhr sollte nämlich der zweite und letzte mögliche Bus an diesem Tag fahren. Sollte …

Tag 5: Schutzhütte Slagusjön – Grövelsjön

Heute sollte mich meine Etappe von der Schutzhütte Slagusjön in das 17 km entfernte Örtchen Grövelsjön führen. Der Stopp in Grövelsjön sollte allerdings nicht ganz freiwillig sein. Ausnahmsweise mal richtig frühstücken Das durch das Fenster dringende Licht weckte mich langsam gegen 7:20 Uhr. Aus meinem Schlafsack wollte ich allerdings nicht so wirklich herauskrabbeln, denn es war unangenehm kalt in der Hütte. Geschätzt so um die 5 °C. Draußen hörte ich zudem weiterhin starke Windböen. Nicht unbedingt die besten Voraussetzungen um …

Tag 4: Rogenstugan – Schutzhütte Slagusjön

Heute sollte ich mein Tagesziel nicht erreichen, so dass ich unerwartet nach 19 km erschöpft Unterschlupf in der spontan entdeckten Schutzhütte Slagusjön suchen musste. Ein neuer Tag beginnt Mein heutiger Tag startete verhältnismäßig spät gegen 8:20 Uhr. Die knapp 10,5 Stunden Schlaf waren nach der gestrigen Etappe wohl einfach notwendig, um die Akkus wieder aufzuladen. Obwohl es die Nacht über geregnet und gestürmt hatte, war die Nacht angenehmer und erholsamer als die Nacht zuvor. An die Geräusche des Regens und …

Tag 3: Zeltplatz Fluss Gaaloenjohke – Rogenstugan

Der heutige Tag sollte nicht wie geplant verlaufen, so dass ich in dieser Etappe ganze 12 Stunden unterwegs war und 25 km bis zur Rogenstugan zurückgelegt habe. Weit mehr als für die heutige Tagesetappe auf dem Plan stand. Ein unerwartet sonniger Morgen Meine Nacht war ausreichend lang, so dass ich bereits 7:15 Uhr aufgewacht und dann direkt aufgestanden bin. Meine Nacht war allerdings ziemlich zerstückelt, da ich gefühlt jede Stunde aufgewacht bin. Ursache hierfür waren der bereits stark einsetzende Muskelkater …

Tag 2: Funäsdalen – Zeltplatz am Fluss Gaaloenjohke

Mein Wiedereinstieg in den südlichen Kungsleden sollte mich heute mit einem unerwarteten Terrain überraschen. Insgesamt standen 19 km für die heutige Etappe auf dem Plan. Ziel war der Fluss Gaaloenjohke im Rogen Naturreservat. Die letzte richtige Mahlzeit Mein Tag startete ganz entspannt um 8:00 Uhr. Mein Wecker klingelte und ausgeschlafen warf ich einen ersten Blick aus dem Fenster, um den Ausblick zu genießen. Nur 30 Minuten später war ich bereits beim Frühstück. Mit Speck und Rührei sowie Brötchen mit Salami …