Tôkyô Tower ich komme!

Nachdem ich bereits den neuen Tôkyô Sky Tree einen Besuch abgestattet habe, folgte heute ein Besuch beim Vorgänger, dem Tôkyô Tower. Da dieser bereist 1958 erbaut wurde, hat er schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Im Tôkyô Tower selbst befanden sich noch eine Menge Geschäfte, die massenhaft Souvenirs verkauften. Den Besuch der Aussichtsplattform habe ich mir in diesem Fall auch wieder erspart. Der überzogene Preis von ca. 2.000 Yen (~15,30 Euro) und die Menge an wartenden Menschen konnte mich einfach nicht überzeugen.

Auf dem Weg zum Tôkyô Tower bin ich noch auf den buddhistischen Tempel Zojo-ji gestoßen. Diesen fand ich ehrlich gesagt auch wesentlich interessanter als den Tôkyô Tower. Die Bilder sprechen hier wieder für sich. Ansonsten bin ich noch auf einen schönen Park gestoßen, in dem ich ein paar geniale Fotos machen konnte. Ich finde es erstaunlich, dass in fast allen Teichen (egal ob in Ôsaka, Nagoya oder Tôkyô) große Wasserschildkröten und so derbst große Fische leben.

Auf meinem Rückweg entdeckte ich sehr nah bei meinem Hotel noch ein vierstöckiges Mangageschäft. Diese Gebäude sehen oft so unscheinbar aus. Dort fand ich nach drei Wochen Suche endlich den Manga, nach dem ich gesucht hatte. Ich hoffe, dass er mir wirklich beim Japanisch lernen weiterhelfen kann.

Weitere Impressionen des Tages

5 Comments

    1. shion

      Deinen Adleraugen entgeht nichts. :D
      Besonders toll ist, dass der ganze Manga mit Furigana versehen ist. So kann man mit guten Vokabelkenntnissen und etwas Grammatik auch ohne Kanji alles lesen. ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.