Madeira Packliste – West to East Trek (2017)

Einleitung

Auf dem folgenden Bild ist die komplette Ausrüstung zu sehen, die ich auf meiner selbst zusammengestellten Madeira Trekkingtour „Madeira – West to East Trek (2017)“ mitgeführt habe. Die unter dem Bild aufgeführte „Madeira Packliste“ zeigt noch einmal kategorisch alle einzelnen Ausrüstungskomponenten und Kleidungsstücke.

Madeira Packliste "West to East Trek"

Trekking-Ausrüstung

  • Trekkingrucksack Outdoorer Trek Bag 70
    • Für die hier aufgelistete Ausrüstung war das Fassungsvermögen des Rucksacks mit 70 Litern ziemlich knapp bemessen aber zumindest hat alles reingepasst. Einerseits hätte ich gern noch etwas Platz als Reserve gehabt aber andererseits beschränkt man sich so auf das Nötigste.
  • Regenschutz für Trekkingrucksack Mivall Regenhülle H2O
    • Wer nicht gerade in den sehr regenarmen Monaten Juni, Juli und August reist, sollte auf alle Fälle einen Regenschutz für seinen Trekkingrucksack einpacken.
  • Schlafsack Mountain Hardwear Ratio 15
    • Da das Klima das ganze Jahr über fast gleichbleibend ist und die Nächte temperaturtechnisch nicht unter 0°C fallen, reicht ein 3-Jahreszeiten-Schlafsack vollkommen aus. In den wärmeren Nächten kann der Schlafsack als leichte Zudecke verwendet oder gänzlich weggelassen werden. Einzige Ausnahme: Wer unbedingt auf dem höchsten Berg Madeiras, dem Pico Ruivo übernachten möchte, sollte sich vorher unbedingt über die Wetterverhältnisse informieren und seine Ausrüstung entsprechend anpassen.
  • LED-Stirnlampe Princeton Tec Sync
    • Mal davon abgesehen, dass eine Stirnlampe beim Zelten zur Standardausrüstung gehört, wird diese auf Madeira auf einigen Levadas zum Durchqueren der teils mehrere hundert Meter langen Levada-Tunnel benötigt. Lasst euch das nicht entgehen.
  • Trekking-Zelt Wechsel Tents Pathfinder Zero-G Line
    • Da es auf Madeira teilweise sehr stürmisch und regnerisch werden kann (siehe Tag 4 (1/2): Levada do Paul), ist ein windstabiles Zelt mit einer hohen Wassersäule empfehlenswert. Alle Zeltplätze ermöglichen ein sehr gutes Abspannen der Zelte.
  • Camping-Kocher Optimus Gaskocher Crux Lite + Windschutz + Piezozünder
    • Jeder Zeltplatz weist eine Feuerstelle auf, an der mit teilweise schwer auffindbarem Brennmaterial ein Feuer zum Kochen entfacht werden kann. Ich habe ausschließlich auf meinen Camping-Kocher vertraut. Die notwendigen Schraubkartuschen können im Trekking-Shop in Funchal erworben werden.
  • Isomatte Therm-a-Rest NeoAir XTherm Large
  • Sonnenbrille Alpina Testido (Schutzstufe S3)
  • Topf & Bratpfanne/Deckel Optimus Terra Weekend HE Kochset

Kleidung

  • Trekkingschuhe Meindl
  • Mütze
  • Schal
  • Trekkingsocken
  • Funktionsunterwäsche (Boxershorts, Unterhemden)
  • Trekkinghose mit abnehmbaren Hosenbeinen
  • Softshelljacke
  • Fleecejacke
  • Regenjacke
  • T-Shirts

Technik

  • Digitalkamera + 3 Akkus + 2 SD-Karten + Ladekabel
  • Smartphone (inkl. GPS-App und Kartenmaterial)
  • Power Bank (10400 mAh)
  • 6x AAA-Batterie für LED-Stirnlampe

Hygiene

  • Zahnbürste
  • Zahnpasta
  • Taschentücher
  • Mikrofaser-Handtuch
  • Toilettenpapier
  • Nagelschere, Nagelfeile, Pinzette
  • Shampoo

Reiseapotheke

  • Blasenpflaster
  • Kohletabletten
  • Desinfektionsspray
  • Schmerztabletten
  • Fieberthermometer
  • Wund- und Heilsalbe
  • Pflaster
  • Sonnencreme (extrem wichtig!)
  • Antiallergikum

Nahrung

  • 12x Energieriegel Clif Bar White Chocolate Macadamia
  • Magnesiumtabletten
  • Wasserdesinfektion Micropur Forte MF 1T
  • 3x 1 Liter-Flasche
  • 5x Trekking-Nahrung (10 Portionen)
    • 2x Travellunch Kartoffel-Lauch-Topf mit Schinken Inhalt 250g
    • 1x Travellunch Kartoffeltopf mit Rindfleisch Inhalt 250 g
    • 1x Travellunch Nudelterrine mit Huhn Laktosefrei Inhalt 250g
    • 1x Travellunch Jägertopf mit Rindfleisch und Nudeln Inhalt 250g

Dokumente

  • Reisepass/Personalausweis
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Camping Permit
  • Planungsunterlagen

Sonstiges

  • Wasserdichte Beutel
  • Zettelblock + Stift
  • Buch
  • Kreditkarten
  • Bargeld
  • Löffel

Weitere Anmerkungen

Die Ausrüstung kann in diesem Fall noch dahingehend optimiert werden, dass die schwere und luftundurchlässige Regenjacke durch eine qualitativ hochwertige Hardshelljacke ersetzt wird. Die restliche Ausrüstung war perfekt auf die Tour abgestimmt, so dass ich meine Ausrüstung wieder in dieser Form zusammenstellen würde. Den Schal und die Mütze habe ich zwar nicht benötigt aber im März kann es auf dem höchsten Berg Madeiras, dem Pico Ruivo, doch noch sehr kalt werden. Von daher ist man mit etwas wärmerer Kleidung auf der sicheren Seite. Da sich die Temperaturen im Winter und Sommer nur um ein paar Grad unterscheiden, kann die Ausrüstung in dieser Form das ganze Jahr über verwendet werden. Wer allerdings auf dem Pico Ruivo zelten möchte, sollte sich auf eine ziemlich kalte Nacht einstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.