Sony Cyber-shot DSC-RX100

Meine bisherige Digitalkamera Samsung WB1000 hat mir mittlerweile seit bald 6 Jahren gute Dienste erwiesen. Bedauerlicherweise ist über die Jahre Staub in die Kamera eingedrungen, der unter Umständen auf den Fotos sichtbar ist. Nicht weiter verwunderlich wenn man bedenkt, auf wie vielen Konzerten, Raves, Urlauben und sonstigen Feiern die Kamera zum Einsatz kam.

Da der diesjährige Japanurlaub nicht mehr lange auf sich warten lässt, wurde es daher Zeit für eine neue Digitalkamera. Schließlich möchte ich viele schöne Erinnerungsfotos schießen. Nach ausführlicher Recherche entschied ich mich dann für die Sony Cyber-shot DSC-RX100. Da diese Digitalkamera mit einem 1 Zoll großen Sensor daherkommt, ist die Bildqualität für eine Kompaktkamera entsprechend sehr gut. Weitere technische Details können auf der folgenden Website entnommen werden: Sony Cyber-shot DSC-RX100 Datenblatt

Sony Cyber-shot DSC-RX100 Sony Cyber-shot DSC-RX100

Zudem habe ich mir dann noch eine Tasche, einen Ersatzakku, ein Ladegerät und eine SD-Karte gekauft. Somit ist mein Equipment von Anfang an komplett.

Sony Cyber-shot DSC-RX100

Interessant ist auch der Vergleich der beiden Objektive. Wird wohl eine Weile dauern bis ich mich an den Unterschied gewöhnt habe.

Sony Cyber-shot DSC-RX100
Sony Cyber-shot DSC-RX100

Da ich zu den Menschen gehöre, die ihre Digitalkamera schnell für Schnappschüsse zücken, ist mir natürlich eine gute Automatikfunktion wichtig. Denn wer hat unterwegs schon immer Zeit alle Einstellungen perfekt vorzunehmen. Ein Vergleich im Worst-Case-Szenario erschien mir hierbei perfekt. Daher zückte ich meine Digitalkameras bei Nacht, um zu sehen was diese zustande bringen.

Sony Cyber-shot DSC-RX100 vs Samsung WB1000
Das der Unterschied so krass ausfällt hat mich dann doch etwas verwundert. Vor allem die Wahl der unterschiedlichen Einstellungen weicht zwischen beiden Digitalkameras schon krass ab. Ich bin gespannt, wie sich die Sony Cyber-shot DSC-RX100 in Zukunft so schlagen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.