Osu Natsu Matsuri – 2. Tag

Der 2. Tag des Osu Natsu Matsuri war wieder mit einem prallen Programm gefüllt, das 11 Stunden dauern sollte. Also nochmal ganze zwei Stunden mehr als am 1. Tag. Gestartet wurde mit einer groß angelegten Cosplay-Parade. Beim Cosplay handelt es sich kurz gesagt um das detailgetreue kostümieren als Anime-, Manga- oder Game-Charakter. Da am 1. Tag des Osu Natsu Matsuri an einem anderen Ort in Nagoya der World Cosplay Summit abgehalten wurde, waren entsprechend viele Cosplayer anwesend. Der Platz vor dem Tempel reichte schon fast nicht mehr aus, um alle Cosplayer vor der Parade unterbringen zu können. Schon allein durch die Unmenge an Cosplayer sowie einer Unmenge von Schaulustigen war am 2. Tag wesentlich mehr los. Die Parade dauerte knapp 2 Stunden und trotzdem wurden die Cosplayer bei der Hitze noch gehetzt, weil es sonst noch länger gedauert hätte. ^^ Da die Cosplayer nach der Parade größtenteils ebenfalls am Festival teilnahmen, waren den ganzen Tag über überall tolle Cosplays zu sehen. Ich kam mir vor wie auf einer Anime Convention.

Ansonsten hielt das Programm wieder zwei Idolgruppen bereit. Die Otakus waren natürlich auch wieder dabei und vollführten Wotagei (besondere Art Tanz sowie Anfeuerungsbewegungen und -rufe). Ein Geschäftsmann(?) in grauem Anzug ging dabei mal richtig ab. Bewundernswert. ^^ Ansonsten waren auch wieder Taiko-Trommler am Start, mehrere Gruppen die Animesongs gesungen haben, eine durchgeknallte Metal-Band, eine Jazz-Band und Mini-Cheerleader. Es gab also viel zu sehen und zu hören.

Zum Abendbrot holte ich mir dann wieder eine Speise von einer Festtagsbude. マヨタコ (Mayotako), eine Speise die aus Mayonaise, verschiedenem Gemüse und Teig besteht. Als ich dann aber das erste Bällchen mit einer Art Zahnstocher verspeißte, stieß ich auf einen Tentakel. Die Saugnäpfe guckten mich an. xD Nun ergab es auch Sinn, dass auf dem Pappschild vor der Bude ein Octopus zu sehen war. Da man neuen Sachen gegenüber offen sein soll, probierte ich den Tentakel und hätte man nicht gewusst was es ist, hätte man niemals auf etwas fischiges getippt. Es hatte einen ganz eigenen angenehmen Geschmack. Nur die Konsistenz beim Kauen war etwas eigenartig.

Nach dem Abendbrot begann der Bon Odori an dem ich wieder teilnahm. Dieses Mal gab es keine Einführung mehr, so dass es sofort richtig los ging. Eine andere Ausländerin sprach mich etwas später noch an und meinte dass ich gestern gut getanzt hätte. Ich wurde also beobachtet. Auch tagsüber wurde ich von zwei älteren japanischen Herren angesprochen. Beide versuchten ein Gespräch mit mir anzufangen aber es scheiterte leider wieder an der Sprachbarriere. Während des Bon Odori traf ich den jungen Japaner wieder, mit dem ich gestern Abend schon zu tun hatte. Somit verbrachte er mit mir den Rest des Abends. Während des Bon Odori lernte ich jedoch noch ein Geschwisterpaar (Bruder und Schwester) kennen, mit denen ich mich etwas unterhalten konnte, da der Bruder ein Auslandssemester in Amerika belegt hatte und Englisch konnte. Das war der erste Japaner der wirklich Englisch konnte. Was das angeht, hatten die Leute im Internet recht.. mit Englisch kommt man in Japan nicht weit. Nachdem der Bon Odori nach 1,5 Stunden beendet wurde, begann die Fackelshow. Währenddessen stieß ein älterer Herr auf mich der unbedingt die ganze Zeit mit mir reden wollte.. auf japanisch. Das war etwas anstrengend, weil ich den nicht mehr losgeworden bin. ^^ Er gesellte sich also zu mir und dem jungen Japaner. Die Fackelshow war echt sehenswert. Im Anschluss gab es noch ein kleines Feuerwerk, welches das Matsuri beendete und somit auch meinen erlebnisreichen Tag.

Weitere Impressionen des Tages

4 Comments

  1. Michi

    Oh man der Octi-Tentakel sieht echt gefährlich aus, ich bin mir nicht sicher ob ich mich getraut hätte den zu probieren ^^
    Dann kannst du ja nun mutiger werden und beim nächsten Dinner gleich einen ganzen bestellen ;-)

    1. shion

      Ich glaube den würde ich nicht runterbekommen. xD
      Er hat ja echt lecker geschmeckt aber diese Konsistenz finde ich seeeehr gewöhnungsbedürftig. Möglicherweise gewöhnt man sich mit der Zeit dran. ^^
      Aber gebratenen Tentakel stelle ich mir sehr gut vor. Paniert und frittiert ist vielleicht auch ganz interessant. ^^
      Vielleicht finden wir ja in Berlin mal ein Restaurant in dem wir alle zusammen mal einen großen Octo essen können. :3

  2. N4r0

    Tentaaakeeeel. Ich will auch einen :D

    Von der Cosplay Parade hätteste ja mal n paar mehr Bilder machen können ^^.
    Und diese eine Band da auf der Bühne sieht aus wie Power Rangers xD

    1. shion

      Ich habe 202 Bilder von den Cosplayern gemacht aber nur sehr wenige hochgeladen, da die meisten weder mit den Anime noch mit den Charakteren verbinden können. Da waren jedenfalls eine Menge geiler Cosplays dabei und auch haufenweise total freakige Sachen. xD

      Das kam mir auch als erstes in den Sinn. Verdammt, das sind die Power Rangers. xD Aber so strange wie die gekleidet waren, war auch deren Skill. In den meisten Fällen gilt ja die Aussage „Strangeness ist proportional zu Skill“. xD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.