Trekking auf Korsika – GR20 Planung

Nachdem ich meine letzte Trekking-Tour auf Madeira erfolgreich gemeistert habe, steht diesmal der schwierigste Weitwanderweg Europas auf dem Plan – der GR20 auf Korsika. Los geht es am 24. August und zurück dann wieder am 12. September. Die Flüge habe ich bereits vor einigen Wochen gebucht, so dass ich mich in den letzten Wochen intensiv mit der Planung der dazwischenliegenden Tage befasst habe. GR20 Wanderführer Da die Informationen zu den einzelnen Etappen im Internet nicht in der von mir gewünschten …

Zug der Liebe 2017

Am 01. Juli 2017 fand zum 3. Mal die Demonstration „Zug der Liebe“ in Berlin statt. Beim Zug der Liebe handelt es sich eigentlich um einen gemeinnützigen Verein, der sich für mehr bürgerschaftliches Engagement, die Übernahme sozialer Verantwortung und mehr Nächstenliebe einsetzt. Hierfür wird einmal im Jahr eine Demonstration in Form eines Techno-Umzugs veranstaltet, bei dem Vereine und sonstige Gruppen teilnehmen können, die den Leitmotiven vom Zug der Liebe folgen. Das Hauptmotto der Demo war dieses Jahr die Meinungs- und …

Tag 3: Altranft – Falkenberg (Mark)

Am 3. und letzten Tag meiner Oderlandweg Trekkingtour führte mich mein Weg vom Startpunkt Altranft, vorbei an der Stadt Bad Freienwalde (Oder) bis zum Ausgangspunkt und somit Ziel Falkenberg (Mark). Auf nach Bad Freienwalde (Oder) Die Nacht war die angenehmste Zeltnacht die jemals hatte. Ich konnte einfach super durchschlafen, so dass ich erst gegen 6:30 Uhr aufgestanden bin. Einmal wurde ich allerdings aus dem Schlaf gerissen, da ein Schuss fiel. Anscheinend war ein Jäger unterwegs. Nach nur 20 Minuten war …

Tag 2: Haselberger Heide – Altranft

Meine heutige Etappe sollte mich vom Startpunkt in der Haselberger Heide bis zum Zielpunkt in der Nähe des Dörfchens Altranft führen. Hierbei ging es erst durch die Biesdorfer Kehlen, dann vorbei am Ort Wriezen und später dann entlang der Hutelandschaft Altranft-Sonnenburg. Morgenstund hat Gold im Mund Meine Nacht endete 5:30 Uhr. Eine Zeit zu der ich normalerweise nicht einmal ansatzweise ans Aufstehen denke. Da aber die Sonne bereits am Himmel stand und meine Nacht lang genug war, entschied ich mich …

Tag 1: Falkenberg (Mark) – Haselberger Heide

Nachdem ich die 3-tägige Oderlandweg-Trekkingtour geplant hatte (siehe Oderlandweg Trekking-Vorbereitungen), musste nur noch ein passender Zeitraum zum Wandern gefunden werden. Das durch den Männertag und einen Brückentag verlängerte Wochenende vom 25. bis 28. Mai bat sich hierzu perfekt an. Die Wettervorhersage änderte sich über die Tage auch von regnerischem zu sonnigem Wetter, so dass meiner Tour nichts im Weg stand. Ausrüstung & Nahrung Am Mittwochabend kümmerte ich mich dann um den Einkauf der restlichen Trekking-Nahrung sowie um das Packen der …

Oderlandweg Trekking-Vorbereitungen

Trekking in Deutschland?! Meine bisherigen Trekking-Abenteuer suchte ich immer im Ausland. Aber was tun, wenn einen zwischendurch die Reiselust packt und man nicht so weit fahren möchte?! Ich stellte mir die Frage, ob es in Deutschland auch geeignete Trekking-Routen geben würde. Ich machte mich also im Internet auf die Suche und wurde von unzähligen Ergebnissen überschüttet. Nach Sichtung der in Brandenburg liegenden Routen, entschied ich mich für den Rundwanderweg mit dem Namen Oderlandweg. Oderlandweg Der Oderlandweg liegt im brandenburgischen Landkreis …

Tag 10: Abreise & Fazit

Und nun geht es schon wieder zurück nach Deutschland Wie nicht anders zu erwarten, war die letzte Nacht sehr erholsam. Beim Frühstück wurde ich dann zu meinem Platz gebracht und sogar der Stuhl wurde mir zurechtgerückt. Die angebotenen Speisen erinnerten mich an ein gutes 4-Sterne-Hotel in Deutschland. Nachdem ich ein ausgiebiges Frühstück zu mir genommen hatte, sammelte ich noch die restlichen Kleidungsstücke im Hotelzimmer zusammen und checkte aus. Nach einem kleinen Abstecher in einen Supermarkt machte ich mich auf den …

Tag 9: Luxus in Funchal

Wieder eine Nacht überstanden Die Nacht war deutlich angenehmer als erwartet. Eigentlich ist es auf der Halbinsel meist sehr stürmisch, weshalb ich mein Zelt dementsprechend mit Heringen im Boden verankert hatte. Aber es wehte in der Nacht, zu meinem Glück, nicht einmal ein Lüftchen. Das war schon fast enttäuschend. Nur die Vögel hatten die ganze Nacht über mit komischen Lauten Rabatz gemacht, was etwas gewöhnungsbedürftig war. In der Nacht war es dann erstaunlicherweise relativ warm, so dass ich meine Kleidung …