Tag 4: Burg Matsuyama & Mitsuhama Hanabi Taikai

Am heutigen Tag stand der Besuch der Burg Matsuyama auf dem Plan. Unser Abendprogramm sollte dann aus dem Besuch des japanischen Festes Mitsuhama Hanabi Taikai (三津浜花火大会) bestehen. Wechsel nach Matsuyama Heute stand der Wechsel von Saijô nach Matsuyama an. Der Wecker klingelte daher um 7:30 Uhr und unsere Nacht war nach den gestrigen Anstrengungen mit 6 Stunden definitiv viel zu kurz. Wir pellten uns also widerwillig aus unseren Futons und bereiteten uns auf das Frühstück vor. Auf dem Speiseplan stand …

Tag 3: Besteigung des Berges Ishizuchi

Heute stand die Besteigung des Berges Ishizuchi auf unserem Plan. Bei diesem handelt es sich um den höchsten Berg Shikokus sowie um den höchsten Berg Westjapans. Die Höhe wird mit 1982 m angegeben. Der frühe Vogel und so.. Da wir uns mit der Besteigung des Berges Ishizuchi viel vorgenommen hatten, wollten wir früh starten damit wir später nicht in Zeitnot geraten würden. Andres Wecker war auf 5:50 Uhr gestellt, allerdings wurde ich bereits 5:40 Uhr von den Zikaden aus dem …

Tag 1-2: Eine kräftezehrende Anreise

Aufbruch 5:45 Uhr klingelte mein Wecker, denn der langersehnte Tag war endlich da. Der Beginn meiner 3. Japanreise, die sich vom 02. bis zum 29. August erstreckt. Um den Jetlag von vornherein zu bekämpfen schlief ich allerdings nur 3 Stunden. Mein Plan sah vor, im Flugzeug direkt auf die japanische Zeitzone umzusteigen und die Uhr somit 7 Stunden vorzustellen. Die nächste Nacht war also nicht mehr weit entfernt. Obwohl meine Nacht so kurz war, startete ich energiegeladen in den Tag. …

Japanreise #3 – Reiseroute

Nur noch 20 Tage und dann startet meine 3. Reise nach Japan. Wie auch bei der 2. Japanreise bin ich dieses Mal wieder mit Andre unterwegs. Zudem gesellt sich auch Patrick mit dazu, so dass wir dann zu dritt Japan unsicher machen werden. Die Planung der Reise hat mal wieder gute 5 Monate gedauert, da die Reise zu 100 % von uns zusammengestellt wurde. Das hat natürlich enorm viele Recherchearbeiten nach sich gezogen. An- und Abreise Fliegen werden wir diesmal …

Tag 4: Wendefurth – Thale

Am 4. und letzten Tag unserer Trekkingtour auf dem Harzer-Hexen-Stieg führte uns der Weg an Altenbrak vorbei und danach durch den Ort Treseburg. Am Ende des ca. 20 km langen Weges sollte dann der Zielort Thale auf uns warten. Der Tagesanbruch Die Nacht war wieder unfassbar kalt und mein Gesicht vereiste zunehmend, da es aus dem Schlafsack herausguckte. Den Kopf in den Schlafsack zu ziehen war allerdings auch keine Lösung, da die warme Luftfeuchtigkeit echt unangenehm war. Nach vielem Hin …

Tag 3: Drei Annen Hohne – Wendefurth

Am 3. Tag stand der ca. 26 km lange Weg vom Ort Drei Annen Hohne bis zur Rappbode-Talsperre bzw. dem danebengelegenen Ort Wendefurth an. Allerdings sollte auch diese Etappe nicht wie geplant verlaufen. Das Wetter meint es schlecht mit uns! Am gestrigen Abend stellten wir unseren Wecker für 6:00 Uhr. Da wir recht nah am Weg sowie am Naturschutzgebiet unser Zelt aufgeschlagen hatten, wollten wir unser Zelt kurz vor dem Morgengrauen abbauen, um auf Nummer sicher zu gehen. Soweit der …

Tag 2 (2/2): Torfhaus – Brocken – Drei Annen Hohne

Auf dem Weg zum Brocken Als nächstes stand der Aufstieg zum Brocken, dem höchsten Berg Norddeutschlands, an. Vor uns lagen somit entspannte 344 Höhenmeter und ca. 8,5 km, die uns durch eine schöne Winterlandschaft führen sollten. Weniger schön waren leider die Scharen an Touristen, die ebenfalls zum Brocken pilgerten oder gerade auf dem Rückweg waren. Ich hatte zwar mit Touristen gerechnet aber nicht mit sooo vielen. Der auf dem Brocken stehende Fernmeldeturm war bereits von Torfhaus aus gut sichtbar, so …

Tag 2 (1/2): Altenau – Torfhaus

Am 2. Tag stand eine Strecke von ca. 27 km auf dem Plan. Diese Harzer-Hexenstieg-Etappe sollte uns vom südlichen Altenau bis nach Torfhaus führen und von dort aus über den Brocken bis in die Nähe des Örtchens Drei Annen Hohne. Ein eisiger Morgen 7:30 Uhr wachte ich langsam auf und war völlig überrascht, dass die Sonne schon am Himmel stand. Die eisige Luft biss förmlich im Gesicht und so wirklich wollte ich nicht aus meinem warmen Schlafsack herauskrabbeln. Es war …