Besuch des Manga Museums in Kitakyûshû

Wie bereits gestern vermutet, regnete es heute so gut wie den ganzen Tag. Daher stellten wir unsere komplette Tagesplanung um. Ziel war es einen recht entspannten Tag zu verbringen, da die letzten Tage doch sehr anstrengend waren und ihre Spuren hinterlassen haben. Zudem müssen wir morgen sehr zeitig aufstehen, da der erste Stadtwechsel ansteht.

Nachdem wir heute unser Frühstück zu uns genommen hatten – es gab übrigens leckeres japanisches Curry – verzogen wir uns wieder auf unser Hotelzimmer und legten uns noch einmal hin. Das zeitige Aufstehen und späte Schlafengehen der letzten Tage hatte doch ganz schön geschlaucht. Ruckzuck war es dann 11:00 Uhr. Nach einem kleinen Wettercheck der Umgebung und dem Ausloten aller möglichen Optionen kamen wir zum Schluss dass weder ein Besuch des Sarakura Mountain in Kitakyûshû noch der Besuch eines Hochhauses in Fukuoka zur Betrachtung der weitläufigen Umgebung sinnvoll ist. Auch der Besuch des Strandes in Fukuoka oder des Strandes in Iwaya kamen bei dem strömenden Regen nicht infrage. Wirklich schade, denn ich hatte mir wirklich gewünscht wenigstens mal einen Tag in Japan am Strand zu verbringen.

Letztendlich ging es dann in das Manga Museum in Kitakyûshû, in dem wir dann gut 3 Stunden unterwegs waren. Es gab eine sehr.. ähm.. abstrakte Kunstausstellung des Künstlers Arai Ryoji zu sehen die nichts mit Manga zu tun hatte, so wie eine Ausstellung die alle mangarelevanten Themen behandelte. So zum Beispiel die Entstehungsgeschichte der Manga, deren Produktionsprozess und die verwendeten Utensilien. Beeindruckend war auch die Mangabibliothek die abertausende Bücher bereit hielt. Da das Fotografieren fast im ganzen Museum untersagt war, gibt es von heute fast keine Fotos.

Nach dem Museumsbesuch und einer kleinen Stärkung wurde dann nochmal ein Arcade Center aufgesucht. Das Spiel Taiko no Tatsujin hat es uns nämlich richtig angetan. Abgeschlossen wurde der Tag dann mit einer Shoppingtour durch die bereits bekannten Anime- und Manga-Geschäfte.

Da wir euch die sehnsüchtig erwarteten Strand- und Badebilder heute leider nicht präsentieren können, haben Andre und ich uns etwas ganz besonderes ausgedacht. Eine Fotosession im Yukata. :3 Leider sahen fast alle Fotos ziemlich verboten aus, daher sind nur diese 5 Fotos drüber geblieben. xD

4 Comments

  1. Ich hab ja fast Tränen gelacht bei den letzten Bildern x’D Ein wirklich adäquater Ersatz der Strandbilder.

    Bzgl. des Strandbesuches… bietet sich denn sonst keine Gelegenheit in den nächsten Wochen, immerhin seid ihr doch auf einer Insel ;-)?

    1. shion

      Sehr gut. xD
      Hmm.. ein weiterer Strandbesuch war eigentlich nicht geplant, da unser Plan ziemlich vollgepackt ist. Ich wüsste auf Anhieb auch nicht, wo genau sich die Möglichkeit noch einmal bieten würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.