Tag 23: Akihabara & Hibiya Bon Odori

Eigentlich stand für heute eine Bergwanderung auf dem Plan. Da allerdings starker und andauernder Regen für die Bergregion angesagt war und wir keine passende Ausrüstung parat haben, mussten wir unsere Bergwanderung auf einen anderen Tag verlegen. Für heute stand daher ein Shoppig-Ausflug in das Anime/Manga Viertel Akihabara an. Für den Abend war dann die Teilnahme am Hibiya Bon Odori geplant.

Akihabara

Wie auch schon während meiner 1. und 2. Japanreise durfte der Besuch von Akihabara nicht fehlen. Also dem Ort, an dem es alles gibt was das Anime/Manga Herz höher schlagen lässt. Insgesamt verbrachten wir dort knapp 7 Stunden und durchforsteten in der Zeit unzählige Gebäude, die bis zum Bersten mit Merchandise gefüllt waren. Schon allein die Tatsache, dass die Gebäude bis zu 8 Stockwerke hatten war wieder einmal überwältigend.

Ausgestellte Figuren in einem Akihabara Store
Ausgestellte Figuren in einem Akihabara Store

Hibiya Bon Odori

Nach unserer Shopping-Tour wurden unsere Einkäufe erst einmal im Hotel abgeladen. Danach ging es dann zum Hibiya Park, denn dort sollte zwischen 18:00 und 21:00 Uhr das Hibiya Bon Odori (deutsch: Bon-Tanz) stattfinden. Der Bon Odori hat eigentlich einen buddhistischen Hintergrund wird heute aber mehr als Entertainment angesehen. Für den Bon Odori wird traditionelle Musik eingespielt und es gibt verschiedene Tänze die dann aufgeführt werden. Zudem werden die Tänze immer in einem großen Kreis getanzt. In unserem Fall wurde um einen großen Brunnen herumgetanzt.

Hibiya Bon Odori
Hibiya Bon Odori

Nachdem wir uns das bunte Treiben ein Weilchen angeguckt hatten, mischten wir uns unter das tanzende Folk und versuchten es selbst einmal. Unglücklicherweise waren bei einigen Tänzen nur weniger Tänzer dabei die den Tanz tatsächlich konnten was dann das Nachahmen etwas schwieriger machte. Bei einem der Tänze gab mir eine Oma während des Tanzes eine kleine Lektion und tanzte mir explizit vor, so dass ich ihre Bewegungen eins zu eins kopieren konnte. Zumindest versuchte ich es. Anschließend gab es erst einmal unverhältnismäßig viel Lob von ihr. 1 Stunde und diverse Tänze später war es bereits 21:00 Uhr und die Veranstaltung wurde beendet. Danach ging es dann zurück ins Hotel.

Weitere Impressionen des Tages

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.