Tag 15: Spaziergang durch Shizuoka

Heute stand der Wechsel von Utazu in das 537 km entfernte Städchen Shizuoka auf dem Plan. Für den Nachmittag bzw. Abend war dann noch etwas Sightseeing angesagt.

Wechsel nach Shizuoka

Heute morgen ging es gegen 10:20 Uhr mit einem Schnellzug nach Okayama. Dort hieß es dann umsteigen. Weiter ging es dann mit dem Shinkansen (japanischer Hochgeschwindigkeitszug) nach Shinzuoka. Wie gewohnt kamen wir pünktlich am Zielbahnhof an. Die Pünktlichkeit der Züge in Japan bleibt einfach unschlagbar. Umso trauriger macht es einen wenn man an die katastrophalen Zustände in Deutschland denkt. 14:30 Uhr erreichten wir dann den Zielbahnhof Shizuoka. Nachdem wir den Bahnhof erst durch den falschen Ausgang verlassen und unser Hotel somit nicht gefunden hatten korrigierten wir unsere Route und fanden das Hotel dann sofort.

Da wir mit Ausnahme vom Hotel in Kazurabashi noch kein englischsprachiges Personal in Hotels angetroffen haben, wollte ich den Check-In auf japanisch durchführen. Dabei stellte sich sehr schnell heraus, dass die Dame an der Rezeption tatsächlich Englisch konnte. Das vereinfachte den Prozess dann etwas. Mit den Schlüsseln ging es dann sofort auf die Zimmer. Verglichen mit unserem Zimmer in Utazu war dieses etwas moderner eingerichtet und erreichte somit einen höheren Wohlfühlfaktor. Auch von der Größe her ist es in Ordnung, da wir unsere beiden großen Reisekoffer gleichzeitig aufklappen können.

Spaziergang durch Shizuoka

Nachdem wir unsere Zimmer inspiziert und uns bei Mc Donalds gestärkt hatten, ging es mit dem lokalen Zug zur Station Okitsu. Dort ging es zuerst zum Seikenji. Einem Tempel der angeblich schon vor 1000 Jahren erbaut worden sein soll. Zumindest war das Tempelgelände einmalig und hob sich durch seine Vegetation und Bauweise von allen bisher besuchten Schreinen/Tempeln ab.

Foto vor dem Seikenji
Foto vor dem Seikenji

Danach wollten wir eigentlich das Chibi Maruko Chan Land besuchen. Eine Art Museum in dem es ausschließlich um den Anime Chibi Maruko Chan geht – ein Anime für Kinder der immer noch sehr populär ist. Die Publikation der Manga begann 1986 und die Ausstrahlung des Anime in den 90’er Jahren. Da wir nicht genau wussten wo sich das Chibi Maruko Chan Land befindet, entschieden wir uns dazu einfach in die von uns vermutete Richtung zu laufen. 5 km und 2 Stunden später mussten wir dann feststellen, dass dieser Plan gescheitert ist. Wir suchten also den nächsten Bahnhof auf und fuhren wieder zurück zur Station Shizuoka. Vielleicht könne wir die kommenden 3 Tage nochmal einen Versuch starten.

Im Hotel suchten wir dann das öffentliche Bad auf und nutzen zudem die Sauna. Ein passender Ausklang für den Abend.

Weitere Impressionen des Tages

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.