Kurztrip nach Wien

Vorgestern lag ein Geschäftstermin in Wien an, so dass wir früh morgens mit dem Flugzeug los wollten. Da es aber den ganzen Morgen schneite, war die Rollbahn entsprechend mit einer weißen Schneeschicht überzogen und musste erst geschoben werden. Hinzu kam noch, dass das Flugzeug enteist werden musste. Letztendlich hatten wir eine Verspätung von einer Stunde. Wir sind praktisch erst zu dem Zeitpunkt losgeflogen an dem wir schon hätten landen sollen. (・ー・。)

Nach der eigentlichen Veranstaltung stand dann noch ein optionales Abendprogramm an. Wer wollte konnte am Winter Race teilnehmen, bei dem mit ferngesteuerten Autos (RC-Cars) auf einer verschneiten/vereisten Strecke ein 4 Runden-Rennen auf Zeit absolviert werden musste. Die Chance habe ich natürlich sofort genutzt. Ich hatte so ein Teil zwar noch nie gesteuert aber es ging dann doch erstaunlich gut. Der rutschige Untergrund hat das Ganze dann doch noch ganz schön verkompliziert. Aber anscheinend waren die anderen auch nicht so geübt, so dass ich auf dem 4. Platz gelandet bin. Ich habe den 3. Platz um nur eine Sekunde verfehlt *grmmll*. Letztendlich hat es aber viel Spaß gemacht und die Finger waren danach auch abgefroren. xD

Dann durfte ich noch leckeren Waldfrüchte-Punsch schlürfen. Das Zeug war ja dermaßen süß. Da bekommt man nach mehreren Tassen bestimmt einen Zuckerschock von. xD Aber zumindest war er echt lecker und hat durchgewärmt.

Neben dem Winter Race konnte man noch am Eisstockschießen teilnehmen. Mit dem Sport konnte ich erst gar nichts anfangen als ich den Namen gehört hatte. Letztendlich hat man ein schweres Gewicht an dem ein Stiel (Stock?! xD) befestigt ist, welches man dann zielgenau wegschießen muss um möglichst viele Punkte zu bekommen. Jaja.. die Erklärung ist schlecht aber die kommenden Bilder helfen hoffentlich zu verstehen was ich meine.

Die Leute die vor mir dran waren haben alle echt gut abgeschnitten. Immer so mit 8 bis 10 Punkten pro Wurf. Doch dann kam ich. xD
Der erste Wurf erzielte nur 4 Punkte, der zweite Wurf war dann etwas besser und der dritte bohrte sich erst etwas ins Eis verlor somit seinen Schwung und wäre beinahe vor dem Ziel krepiert. xD Das Teil ist dann noch so mit letzter Kraft gegen so ein Schildchen gerutscht und danach sofort stehengeblieben. Die Leute die um die Bahn herumstanden und die ganze Zeit eher ruhig waren haben dann alle applaudiert. xD Halten wir fest, ich habe beim Eisstockschießen versagt. xD

Das Beste am ganzen Abend war ja, dass mein linker Schuh undicht war und es immer noch ist. Nur blöd wenn der Boden voller Schnee und Matsch ist und man keine Wechselschuhe parat hat. Irgendwie ist der Hacken undicht, so dass sich der komplette Schuh sowie meine dicken Wollsocken mit Wasser vollgesogen haben. Ideale Voraussetzung wenn man sich 2 bis 3 Stunden draußen aufhalten möchte. Als die Veranstaltung beendet war, kam mir so in den Sinn, dass ich die Schuhe und Socken ja über Nacht auf der Heizung trocknen kann, damit ich trockenen Fußes zurückreisen kann. Hat auch gut funktioniert, nur hat das Zimmer am nächsten Morgen voll nach Fuß gerochen hat. Stoßlüften hat aber Abhilfe geschaffen. xD Für die nächsten Tage steht also Schuhe kaufen auf dem Plan.

Zum Abschluss noch das verschneite Deutschland von oben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.