Tag 18: Entspannter Tag in Hamamatsu

Für den heutigen Tag stand ein Ausflug in die 79 km entfernte Stadt Hamamatsu an. Einen konkreten Plan, was genau wir dort machen wollen, hatten wir allerdings nicht.

Was wollen wir eigentlich machen?!

Nachdem wir im Hotel gefrühstückt hatten machten wir uns auf zum Bahnhof in Shizuoka. Mit dem Shinkansen ging es dann nach Hamamatsu. Eigentlich hatten wir ursprünglich geplant dort ein Hotel zu nehmen aber da man mit dem Shinkansen schnell und unkompliziert in weit entfernte Orte kommt konnten wir auch das Hotel in Shizuoka nehmen. Mit dem schnellsten Shinkansen benötigt man für die 79 km lediglich 21 Minuten. In Hamamatsu suchten wir dann als erstes das Tourist Information Office auf, da wir für den Tag nichts im Voraus geplant hatten. Wir deckten uns mit etwas Kartenmaterial ein und dann ging es auch schon los.

Shopping Center Zaza City

Wir entschieden uns dazu den Tag ganz entspannt anzugehen. Von daher schlenderten wir erst einmal ein wenig durch die Stadt. Neben dem Bahnhof entdeckten wir eine riesige Gruppe die zu lauter Musik Zumba tanzte. Jeder der wollte konnte sich dort einfach anschließen und mitmachen. Etwas später stießen wir dann auf das Shopping Center Zaza City. Dort durchstreiften wir dann diverse Geschäfte. Unter anderem war ein Geschäft für Modellbausätze (primär Gundams) dabei, ein Toys’R’Us mit vielen japanischen Spielzeugen und ein Buchladen mit einer riesigen Mangaabteilung.

Unzählige Gundam Bausets
Unzählige Gundam Bausets

Spezialität Unagi

Zum Mittag suchten wir dann ein Unagi (deutsch: Aal) Restaurant auf, da Hamamatsu berühmt für dieses Gericht ist. Da Aal ein etwas kostspieligerer Fisch ist, lagen die Preise zwischen 2.800 JPY (ca. 22,15 €) und 4.500 JPY (ca. 35,60 €) pro Gericht. Die Zubereitung des Aals scheint wohl auch etwas aufwändiger zu sein. Erst wird der Aal über Holzkohle gegrillt, dann gedünstet und dann mariniert um dann noch einmal gegrillt zu werden. Serviert wurde der Aal dann auf Reis. Ich bin zwar kein großer Fischfreund aber dieses Gericht hat echt megalecker geschmeckt.

Unagi
Unagi

Japan hat verdammt viele Burgen

Nach dem Mittag war es bereits 15:00 Uhr. Wir machten uns auf den Weg um die Burg Hamamatsu sowie den umliegenden Park zu besichtigen. Im Vergleich zu den anderen Burgen die wir bisher besichtigt haben hatte diese Burg nichts neues zu bieten. Von daher sind wir nach wenigen Fotos direkt weiter gezogen und haben uns dafür deutlich mehr Zeit im umliegenden Park gelassen.

(´・ω・`)
(´・ω・`)

Arcade Gaming

Auf dem Rückweg zum Bahnhof machten wir noch einen Stopp an einer Taito Station – einem Arcade Center. Dieses war vollgestopft mit Arcade Automaten wie Taiko no Tatsujin, Hatsune Miku, diversen Rennspielen, weiteren Rhythm Games und vielen anderen Automaten. Da unser Lieblingsspiel Taiko no Tatsujin von krassen Profispielern belegt war, probierte ich ein neues Spiel aus. Der Name war Chunithm Star und es handelt sich um ein Rhythm Game, das mega Laune gemacht hat. Da es zu umständlich ist zu erklären wie das Spiel gespielt wird, habe ich mal ein YouTube Video von jemanden herausgesucht der das Spiel richtig beherrscht.

Die Zeit verging dann dermaßen schnell beim Zocken, so dass draußen schon die Dämmerung einsetzte. Wir machten uns dann tatsächlich auf dem Weg zum Bahnhof. Vor dem Bahnhof entdeckten wir dann aber noch ein Animate, dem wir natürlich auch noch einen Besuch abstatten mussten. Danach ging es dann tatsächlich zurück nach Shizuoka.

Weitere Impressionen des Tages

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.