Bowling für Clubgänger

Nachdem das Fritz Kalkbrenner Konzert beendet war und ich ausgiebig ausgeschlafen hatte, ging das Programm am darauffolgenden Samstagabend gleich weiter.

Als erstes stand ein Restaurantbesuch im Schweinske an. Eine Restaurantkette die, wie der Name schon vermuten lässt, alles vom Schwein anbietet. Sogar das Ambiente war äußerst schweinisch. *höhö* Was das Essen anging, war unsere Gruppe geteilter Meinung. Ich empfand die Portionen als etwas klein aber ich bin wahrscheinlich auch nicht der Maßstab.

Nachdem wir gestärkt waren, ging es zum Bowling am Alex im Alexa. Dort erwartet einen keine normale Bowlinganlage, sondern eine eher loungeartige Location die gemütlich eingerichtet und angenehm beleuchtet ist. Zudem legte ein DJ auf und sorgte für ansprechende Clubmusik. Wer wollte konnte sich sogar auf einer kleinen Tanzfläche vergnüngen. Neben dem Genuss von Cocktails konnte dann auch entspannt bebowlt werden. Besonders spaßig waren für uns die bahnübergreifenden Bowlingspiele. So gab es zum Beispiel eine Bowling Yatzy/Kniffel/Pasch Partie oder ein Spiel bei dem es darum ging in einer bestimmten Zeit so viele Strikes, Spares und Splits wie möglich zu schießen. Als Belohnung gab es für das Gewinnerteam in der Regel eine Runde Shots. Neben dem allgemeinen Spiel sorgten die bahnübergreifenden Bowlingspiele somit für ein tolles miteinander und nicht wie üblich ein gruppeninternes Wettkampfdenken. Einmal hat sogar eine unserer Bahnen gewonnen (und zwar meine! xD *muha*), so dass wir eine Runde Shots spendiert bekommen haben. Für ernsthafte Bowlinggänger wäre diese Location definitiv der falsche Ort aber für Leute die in geselliger Runde, in einer gemütlichen Atmosphäre bei guter Musik einfach nur Spaß haben möchten genau das Richtige.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.